Geldbörsen nähen: Hansedellis Little Ruby

Geldbörsen “Little Ruby”

Vor Weihnachten ist bei mir ein bißchen der Nähstress ausgebrochen. Schließlich wollte ich viele meiner Lieben mit selbstgemachten Geschenken bedenken. Immerhin, es hat geklappt. Und ich habe mich an tolle Schnittmuster gewagt – z.B. von Hansedelli.

Schon letzte Woche habe ich euch den genähten Jäger-Rucksack nach dem Hansedelli-Schnittmuster VARO hier gezeigt. Heute zeige ich euch hier zwei Geldbeutel, die ich nach dem Schnitt “Little Ruby” genäht habe. Weiterlesen

Hansedellis VARO – ein Jägerrucksack für den Hochsitz

Jagdlicher Rolltop-Rucksack

Schon länger habe ich das eBook-Set von Hansedelli mit all den tollen Schnittmustern hier liegen. Ich finde die Taschen, Geldbeutel und nun auch noch den Rucksack allesamt super, aber ich muss sagen, dass ich bisher immer zu viel Respekt vorm Starten hatte. Die eBooks sehen alle so professionell aus, schwierig, dass das eigene Ergebnis dann wenigstens annähernd so wird wie die schicken Taschen und Täschchen auf den Coverfotos. Und doch, es hat mich schon so lange gereizt, jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich mich endlich hingesetzt und angefangen. Und so bin ich in allerkürzester Zeit zu einem wahren Hansedelli-Fan geworden.

Und habe wieder festgestellt, dass es gar nicht so schwierig ist, wie es zu Beginn aussah. Weiterlesen

Raumwunder-Reisetasche Yoda – mein allergrößtes Nähprojekt

Die Reisetasche Yoda – noch klein

Werbung – Probenähergebnis

Wenn ich in den Urlaub fahre oder auch nur mal übers Wochenende weg, dann hab ich immer das gleiche Problem. Alles, was ich vor der Hinfahrt zu Hause fein säuberlich in meine Tasche gelegt habe, bekomme ich vor der Rückfahrt nicht mehr in meine Tasche zurück – selbst wenn ich mich bemühe, das ebenso fein säuberlich zu tun. Seltsamerweise ist das auch dann der Fall, wenn ich nichts Neues dazubekommen habe. Und das verstehe ich wirklich nicht, denn ein bißchen Zahnpasta und Shampoo und Creme ist doch auf jeden Fall weniger drin als vorher. Meistens fahre ich dann mit einer Tasche und einer Tüte (und im schlimmsten Fall noch mit einer zweiten Tüte) wieder nach Hause und wundere mich. Und im allerallerschlimmsten Fall vergesse ich dann eine Tüte auch noch im Zug. Weiterlesen

#leinensewalong die Zweite – mein Taschentrio

Leinentaschentrio

Dank des #leinensewalong habe ich mich in der letzten Woche meinem Leinenvorrat gewidmet. Eine große alte Tischdecke hab ich fast komplett verarbeitet. Von meinen Färbeexperimenten habe ich bei meinem letzten Blogpost über den #leinensewalong ja hier schon berichtet.

Nun habe ich mein letztes sommergelb gefärbtes Stück Kurkumaleinen in drei zueinander passende Taschen und Täschchen vernäht.

Weiterlesen

Leinen färben und vernähen – ich mach mit beim #leinensewalong

Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe

Vom 4. bis zum 11. Juni haben Tatiana vom Blog tillit und Britta von untermeinemdach einen #leinensewalong bei Instagram gestartet. Der kam für mich wie gerufen, denn ich vernähe sehr gern Leinen, vor allem altes und habe auch noch stapelweise alte Tischdecken vom schwedischen Loppis hier liegen. Vor ein paar Tagen hab ich – noch ohne vom #leinensewalong zu wissen – schon mal die Leinensachensuchershorts für Kleine hier gezeigt. Weiterlesen

Schultertasche JUNA – die erste Tasche mit Mantel – Probenähen für frau scheiner

Schultertasche Juna

Werbung – Probenähergebnis

Ich habe wieder etwas zur Probe genäht. Zum dritten Mal in diesem Jahr durfte ich etwas für frau scheiner ausprobieren. Diesmal gab es eine schicke Handtasche. Die Schultertasche JUNA. Mir gefiel der Materialmix, den Anita von frau scheiner vorschlägt, auf Anhieb. Und der “Mantel”, den die Tasche trägt, macht sie auch zu etwas Besonderem. Weiterlesen

Ten days of #MMMay17 MeMadeMay2017

Letztes Jahr habe ich den MeMadeMay2016 nur passiv als Zuschauerin verfolgt. Dieses Jahr mache ich mit!

I, Anna www.ars-fecit.de, instagram ars_fecit, sign up as a participant of Me-Made-May ’17 – my First Me-Made-May. I endeavour to wear and use as much me-made-items as possible – maybe each day for the duration of May 2017 and I will try to sew some new things to complete some of my outfits. Weiterlesen