Erst hauen, dann heilen – Werkzeuggürtel und Arztkoffer

Für meine kleinen Jungs habe ich noch jeweils ein schönes Geschenk zum Geburtstag selbst gemacht. Während einer hier ständig etwas “kaputtbohrt” und dann repariert, untersucht und heilt der andere laufend Kuscheltiere und Puppen, die sich dauernd verletzen.

So fiel es mir nicht schwer, etwas Geeignetes als Geschenk zu finden.

Der kleine Baumeister bekommt also einen Werkzeuggürtel, und wenn es sich auf den Finger hämmert, kann er gleich vom angehenden Arzt mit seinem Arztkoffer versorgt werden. Weiterlesen

Frohe Weihnachten! – Christmas Sweater für Kinder

Die hier gezeigten verarbeiteten Stoffe sind selbst gekauft, die verwendeten Schnittmuster freebooks. Ich schreibe aus reiner Begeisterung und nenne zur Information unbeauftragt Schnittmusterdesigner.

Meine Weihnachtsnäherei ist nun endlich abgeschlossen. Viele Nähgeschenke habe ich dieses Jahr für meine Lieben gemacht. Aber es kann ja nicht sein, dass man für alle näht, aber für die eigenen Kinder dabei nichts abfällt. Deswegen habe ich mich gestern nochmal hingesetzt und drei Weihnachtspullis für meine Jungs genäht. Ehrlich gesagt hat mich dazu der “Ugly Christmas Sweater Day” von Swafing Stoffe inspiriert.

Ich hab es aber erstmal mit nicht so ugly versucht – also für Kinder… So steht immerhin deren Weihnachtsoutfit. Weiterlesen

Weihnachtlicher Mug Rug mit dicken roten Kerzen

Als kleine Weihnachtsüberraschung habe ich für meine Oma einen Kerzen-Mug Rug genäht.

Kleiner Kerzen Mug Rug

Die Idee habe ich auf Instagram bei Patchsmith gesehen. Eine schöne Idee für ein kleines Geschenk. Gleichzeitig kann ich mich auch nochmals im Patchworken und Quilten üben, beste Voraussetzung, um meinen 6Köpfe12Blöcke-Quilt noch in diesem Jahr fertigzustellen. Da bin ich leider noch ein bißchen zurück, aber die Weihnachtsnäherei ist ja bald abgeschlossen. Weiterlesen

Die Legende von St. Martin – mit Kostümen für Kinder

St. Martin, Ross und armer Mann

Seit dem allerersten St. Martinsfest, das die Kinder erlebt haben, ist dieser hilfsbereite Mann bei uns hoch im Kurs. Er hilft schließlich ganz selbstlos dem “Amannmann” (es hat lange gedauert, bis ich entschlüsselt hatte, woher diese Bezeichnung stammte), der frierend im Schnee sitzt. Überhaupt wurde hier in den letzten Jahren Vieles aus den Martinsgesängen sagen wir, “anders” verstanden. Weiterlesen

Ganz ungiftige Pilze auf einem Rabaukenhoodie

Der Pilzpulli

Die hier gezeigten verarbeiteten Stoffe sind selbst gekauft, ebenso die verwendeten Schnittmuster. Ich schreibe aus reiner Begeisterung und nenne zur Information unbeauftragt Schnittmusterdesigner und Stoffdesigner/-hersteller.

Letzte Woche habe ich schon ganz begeistert von dem – für mich neuen – Lieblingsschnitt “Bonnie und Kleid” von Rabaukowitsch berichtet.

Bei einem kann es ja nicht bleiben. Ich ahne schon, jetzt werden die Rabaukenpullis hier wie Pilze aus dem Boden schießen. Denn wenn Tick mit einem neuen Hoodie aufläuft, möchten Trick und Track natürlich auch ganz gern einen haben. Also durfte ich nochmal an die Nähmaschine und kann hier den zweiten dieser vielseitigen tollen Pullis – diesmal mit Pilzen – zeigen.

Weiterlesen

Rabaukowitsch-Bonnie für den Herbst – ein neuer Lieblingsschnitt

Die hier gezeigten verarbeiteten Stoffe sind selbst gekauft, ebenso die verwendeten Schnittmuster. Ich schreibe aus reiner Begeisterung und nenne zur Information unbeauftragt Schnittmusterdesigner und Stoffdesigner/-hersteller.

Nach dem Ausprobieren verschiedenster Pullover- und Hoodieschnitte habe ich jetzt mein absolutes Kinderpulli-Lieblingsschnittmuster entdeckt! – Und nicht nur ich…
Es ist der Bonnie aus “Bonnie und Kleid” von Rabaukowitsch!

Ich mag die vielen Details und Kombinationsmöglichkeiten von Länge, Taschen und Kragen oder Kapuze und die kleinen Schnittteile. So bin ich auch bei meiner ersten Version gleich mutig geworden und habe direkt vier verschiedene Stoffe miteinander kombiniert (das mache ich sonst eher nicht…). Weiterlesen

Lillestoff Dinoshirt im Dinopark Münchehagen

Auf dem Rückweg aus unserem Sommerurlaub kamen wir an Hannover vorbei. Von wegen langweiligste Stadt des Landes – dort gab es dann noch ein Urlaubsendehighlight für Mama und Kinder.

Ich durfte ein Stündchen im Lagerverkauf von Lillestoff verbringen. Kurz bevor das Lillestoff-Festival losgeht, habe ich dort noch ein paar Stoffe gekauft. So kann ich sie vorher nochmal in Ruhe vorwaschen und schonmal meine zu nähenden Projekte planen und zuschneiden. Weiterlesen