Der grüne Opi – ein neues Familienmitglied – Klappmaulpuppenbau die Erste

Darf ich mich vorstellen…

Ich finde Handpuppen sind faszinierend. Sie erinnern an Kindertage, Kasperltheater und an allererstes Fernsehen (zumindest, wenn man vor mehr als drei Jahrzehnten schon hier war). Und noch heute kann ich die Faszination von Handpuppenfilmchen und -filmen von damals nachempfinden. Es geht eben nicht alles, wie mittlerweile in computeranimierten Filmen, sondern man braucht Tricks, um die Illusion perfekt zu machen. Weiterlesen

Schneckenschnell häkeln – 2 Freikarten für die CREATIVA Dortmund 2018 zu gewinnen

Lettern und Schnecken schubsen

Werbung. Die Freikarten von der Creativa wurden mir von CREATIVA 2018 kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kreativ sein ist toll. (Fast) täglich werkle ich irgendetwas mit meinen Händen, eigentlich genau so, wie ich es als Kind schon immer gemacht habe, aber irgendwie hatte ich das für eine Zeit im Studium aus den Augen verloren. Seit ich das seit ca. 10 Jahren wieder ganz regelmäßig tue, kann ich mir gar nicht vorstellen, damit wieder aufzuhören. Ich nähe, ich schreibe, ich lettere, ich klebe, ich schnitze Stempel, ich male mit meinen Kindern und zur Zeit häkle ich auch wieder gerne. Stricken steht ja immer noch auf meiner To-Learn-Liste… Weiterlesen

Selbstgemachter Schmetterlingskasten für Tierfreunde

Für mich reicht es jetzt eigentlich wieder mit Winter. Ich hätte gern Frühling – sofort! Morgens von Sonnenstrahlen gekitzelt werden und erstem Vogelgesang lauschen. Erste Schmetterlinge entdecken, die sich in der Frühlinssonne wärmen.

Überhaupt Schmetterlinge… ich finde ja Schmetterlingskästen wirklich faszinierend. Vor allem natürlich die tollen Farben und Formen, mit der die Natur diese kleinen faszinierenden Wesen angemalt hat. Erst neulich habe ich im Museum wieder vor so einem Kasten mit exotischen Exemplaren in schillernden Farben gestanden und gestaunt… Weiterlesen

Erst hauen, dann heilen – Werkzeuggürtel und Arztkoffer

Für meine kleinen Jungs habe ich noch jeweils ein schönes Geschenk zum Geburtstag selbst gemacht. Während einer hier ständig etwas “kaputtbohrt” und dann repariert, untersucht und heilt der andere laufend Kuscheltiere und Puppen, die sich dauernd verletzen.

So fiel es mir nicht schwer, etwas Geeignetes als Geschenk zu finden.

Der kleine Baumeister bekommt also einen Werkzeuggürtel, und wenn es sich auf den Finger hämmert, kann er gleich vom angehenden Arzt mit seinem Arztkoffer versorgt werden. Weiterlesen

To-Sew-Liste 2018 – Gute Nahtvorsätze 2018

Ein frohes neues Jahr!

Immer wieder spreche ich hier von meiner To-Sew-Liste, aber wie sieht die denn genau aus? Im Netz tauchen teilweise riesige, ambitionierte Nählisten auf und ich bin wirklich erstaunt, wieviel die fleißigen Näherinnen davon wirklich in einem Jahr umsetzen können. Eine riesige Nähliste habe ich auch, mal schauen, wieviel ich davon umsetzen kann.

Bis letztes Jahr existierte meine To-Sew-Liste eigentlich nur im Kopf und auf ein paar Schmierzetteln, zwischendurch habe ich ein bißchen was aufgeschrieben. Weiterlesen

Die Legende von St. Martin – mit Kostümen für Kinder

St. Martin, Ross und armer Mann

Seit dem allerersten St. Martinsfest, das die Kinder erlebt haben, ist dieser hilfsbereite Mann bei uns hoch im Kurs. Er hilft schließlich ganz selbstlos dem “Amannmann” (es hat lange gedauert, bis ich entschlüsselt hatte, woher diese Bezeichnung stammte), der frierend im Schnee sitzt. Überhaupt wurde hier in den letzten Jahren Vieles aus den Martinsgesängen sagen wir, “anders” verstanden. Weiterlesen

Plotten ohne Plotter oder “Bebildern von Textilien” #bla

Wenn man sich bei Nähenden so umschaut, bekommt man ziemlich schnell das Gefühl, das man selbst bald dringend einen Plotter benötigt. Scheinbar unbegrenzt erscheinen die Möglichkeiten, die man mit diesem Ding anstellen kann. Bei mir ist es noch nicht so weit: Ich habe keinen Plotter und über die Anschaffung bin ich noch ziemlich gespalten. Aber das Aufbringen von Schriftzügen auf Textilien fasziniert mich schon, muss ich sagen. Weiterlesen

Leinen färben und vernähen – ich mach mit beim #leinensewalong

Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe

Vom 4. bis zum 11. Juni haben Tatiana vom Blog tillit und Britta von untermeinemdach einen #leinensewalong bei Instagram gestartet. Der kam für mich wie gerufen, denn ich vernähe sehr gern Leinen, vor allem altes und habe auch noch stapelweise alte Tischdecken vom schwedischen Loppis hier liegen. Vor ein paar Tagen hab ich – noch ohne vom #leinensewalong zu wissen – schon mal die Leinensachensuchershorts für Kleine hier gezeigt. Weiterlesen