Anna in der Anna: Reißverschlusstasche gegen langweilige Autofahrten

Mein Blog ist in der Anna. Und mein Sohn schrie fast, als er es sah: “WIR sind in der Zeitung. Echt! Kommt alle her, wir sind in der Zeitung. In einer echten Zeitung! Das ist die Tasche, die ICH habe – in der Zeitung!!!”

Und wie kam es dazu?

An Weihnachten schenkte meine Mama mir Stoffe – und eine Anna-Zeitschrift. Daran angeheftet war eine Mail, die sie an das Anna-Team geschrieben hatte, mit der Bitte, doch mal meinen Blog darin vorzustellen. Eine witzige Überraschung und so setzte ich mich Anfang des neuen Jahres mit dem Anna-Team vom OZ-Verlag in Verbindung.

“Nützliches für die Reise” lautete das Thema, zu dem sie mich baten, etwas zu nähen.

Spontan fiel und fällt mir zum Thema Reise ein: Ferienzeit. Urlaubszeit. Lange Autofahrten. Die – seit Generationen – gleichen Fragen: “Wie lang noch?” “Wann sind wir da-a?” oder eben “Wo ist näher?”

Nicht immer gibt es auf Autofahrten Schönes zu sehen…

Um die Urlaubsreisen für meinen kleinen Vorschüler etwas kurzweiliger zu machen, habe ich eine Tasche entworden, die man mit auf Auto- oder Zugfahrten nehmen kann und die voller Ideen steckt. Hier möchte ich sie Euch näher vorstellen und wenn ihr wollt, versuche ich gern, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu zu verfassen.

Ich wollte eine kompakte, nicht allzu große Tasche nähen, in denen Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten ihren Platz finden und die gut transportiert werden kann und nicht zu viel Platz beansprucht.

Um die Tasche nicht zu sperrig zu gestalten, kann das Innenleben quasi komplett herausgenommen werden, da es mit Klettband befestigt ist, z.B. die Innentasche oder das Stiftefach und das Kreidetäschchen. So kann man auch die Anordnung der Teile verändern, je nachdem, was man gerade machen möchte.

Die Außenhülle der Tasche und auch Stiftefach und Kreidetasche habe ich aus beschichteter Baumwolle genäht, so ist die Tasche abwaschbar. Innen habe ich Tafelstoff verwendet, der mit Kreide beschriftet werden kann. Außerdem habe ich SnapPap und ein Stück Webware für die Innentasche verwendet. 

Jetzt kann Einiges damit angestellt werden: es kann mit Tafelkreide auf dem Tafelstoff gemalt werden, mit Stiften auf Papier gekritzelt werden (durchsichtige “Fotoecken” verhindern hier das Herausrutschen des Blattes); leere Blätter und fertige Kunstwerke können dann in der Innen- oder Außentasche aufbewahrt werden.

Auf der Innentasche kann die Uhr gelernt oder mit dem Sitznachbarn eine Runde Tic-Tac-Toe gespielt werden.

Auf der Rückseite der Innentasche finden sich durchsichtige Fächer, in die Buchstaben- oder Zahlenkarten gesteckt werden können. So kann man hier erstes Rechnen und Schreiben üben, oder vorgelegte Wörter mit Kreide oder Stiften abschreiben.

Auf der anderen Innenseite habe ich eine Perlenschnur zum Zählen und Rechnen angebracht. 100 kleine Holzperlen in zwei Farben habe ich dazu auf eine Paracord-Schnur gefädelt, immer abwechselnd 10 in einer Farbe. Dazu habe ich Zahlen auf SnapPap gestempelt und diese kleinen Schildchen auf kleine Holzklammern geklebt. Nun können die Perlen gezählt und die Klammer an die richtige Stelle gesteckt werden. Die Perlenkette kann auch komplett herausgenommen werden, da sie nur mit SnapPap-Schlaufen und Jerseydrückern befestigt ist.

Darüber findet sich noch eine Alphabetkette mit unseren Buchstaben und ein kleines Auto an einer Schnur, das “Wo-ist-näher?”. Wenn man vor Abfahrt der Reise hier Orte oder bestimmte Punkte hinschreibt oder malt, die man durchreisen wird, kann der kleine Mitfahrer sein Auto immer weiter fortbewegen und kann einschätzen, wie lang die Reise wohl noch sein wird. Die Reste der Alphabetperlen habe ich zu Wörtern verbunden und  zum Verzieren der Tasche an die Zipper der Außenreißverschlüsse angebracht.

Durch den umlaufenden Reißverschluss ist die Tasche super schließbar, nichts fällt heraus. Und sie ist wirklich erstaunlich flach.

Unsere Tasche war auf Reisen schon viel im Einsatz und wird sicher auch in diesem Sommer genutzt werden. Was meint ihr – wäre eine Anleitung dazu hilfreich?

Kommentiert gern bei Instagram, wenn ihr mögt!
Auf schöne entspannte Urlaubsfahrten!

 

Reissverschlusstasche: Eigengewerkel

Stoffe und Material: beschichtete Baumwolle und Webware von bygraziela, ; SnapPap, Jerseydrücker, Tafelstoff, Reißverschlüsse und Gurtband von snaply; durchsichtige Folie, Perlen, Alphabetwürfel, Klettband, Paracord und Klammern aus dem örtlichen Bastelladen.

Verlinkt: kiddikram

Schau doch mal hier: