Mein erster Streich beim #Instanähabend2018: „Mancher gibt sich viele Müh’…“

Tütenhuhn No.1

Mit dem lieben Federvieh;
Einesteils der Eier wegen,
Welche diese Vögel legen;
Zweitens: Weil man dann und wann
Einen Braten essen kann;
Drittens aber nimmt man auch
Ihre Federn zum Gebrauch
In die Kissen und die Pfühle,
Denn man liegt nicht gerne kühle.

Wer kennt sie nicht, die ersten Zeilen des großartigen Wilhelm Busch. Und gleich darauf treten die frechen Buben auf und vernichten alles, was anderen heilig ist. So fällt dann auch das liebe Federvieh der Witwe Bolte ihnen zum Opfer. Weiterlesen

Geldbörsen nähen: Hansedellis Little Ruby

Geldbörsen „Little Ruby“

Vor Weihnachten ist bei mir ein bißchen der Nähstress ausgebrochen. Schließlich wollte ich viele meiner Lieben mit selbstgemachten Geschenken bedenken. Immerhin, es hat geklappt. Und ich habe mich an tolle Schnittmuster gewagt – z.B. von Hansedelli.

Schon letzte Woche habe ich euch den genähten Jäger-Rucksack nach dem Hansedelli-Schnittmuster VARO hier gezeigt. Heute zeige ich euch hier zwei Geldbeutel, die ich nach dem Schnitt „Little Ruby“ genäht habe. Weiterlesen

Raumwunder-Reisetasche Yoda – mein allergrößtes Nähprojekt

Die Reisetasche Yoda – noch klein

Wenn ich in den Urlaub fahre oder auch nur mal übers Wochenende weg, dann hab ich immer das gleiche Problem. Alles, was ich vor der Hinfahrt zu Hause fein säuberlich in meine Tasche gelegt habe, bekomme ich vor der Rückfahrt nicht mehr in meine Tasche zurück – selbst wenn ich mich bemühe, das ebenso fein säuberlich zu tun. Seltsamerweise ist das auch dann der Fall, wenn ich nichts Neues dazubekommen habe. Und das verstehe ich wirklich nicht, denn ein bißchen Zahnpasta und Shampoo und Creme ist doch auf jeden Fall weniger drin als vorher. Meistens fahre ich dann mit einer Tasche und einer Tüte (und im schlimmsten Fall noch mit einer zweiten Tüte) wieder nach Hause und wundere mich. Und im allerallerschlimmsten Fall vergesse ich dann eine Tüte auch noch im Zug. Weiterlesen