Lillestoff Dinoshirt im Dinopark Münchehagen

Auf dem Rückweg aus unserem Sommerurlaub kamen wir an Hannover vorbei. Von wegen langweiligste Stadt des Landes – dort gab es dann noch ein Urlaubsendehighlight für Mama und Kinder.

Ich durfte ein Stündchen im Lagerverkauf von Lillestoff verbringen. Kurz bevor das Lillestoff-Festival losgeht, habe ich dort noch ein paar Stoffe gekauft. So kann ich sie vorher nochmal in Ruhe vorwaschen und schonmal meine zu nähenden Projekte planen und zuschneiden. Weiterlesen

Mit Freebooks durch den Sommer – Sommershorts für Jungs

Sommer = Meer

Endlich Sommer, Strand, Sonne – Kurzehosenzeit.

Ein paar kurze Hosen vom letzten Jahr sind jetzt doch zu klein – da mussten natürlich neue her. Schon letztes Jahr hab ich mir das Schnittmuster für die Frottee Pants für Kinder runtergeladen, da waren sie aber noch ein bißchen zu groß und da der Sommer irgendwie auf einen Samstag im September fiel, war ja eh nicht so viel mit kurzen Hosen.

Jetzt aber schon – glücklicherweise. Weiterlesen

…aus einem Nichts einen Hut…

Jede Frau ist imstande, aus einem Nichts einen Hut, einen Salat oder eine Szene zu machen.

Danny Kaye

Und diesmal war’s ein Hut.

Neulich sind wir spontan ans Meer gefahren. Sonnnecreme, Sonnenbrille, Badesachen waren alle parat, was mir aber fehlte, war ein Sonnenhut. So habe ich schnell noch nach einem Schnittmuster – möglichst kostenlos – für einen schnellen Sonnenhut gesucht und bin tatsächlich fündig geworden. Weiterlesen

Plotten ohne Plotter oder „Bebildern von Textilien“ #bla

Wenn man sich bei Nähenden so umschaut, bekommt man ziemlich schnell das Gefühl, das man selbst bald dringend einen Plotter benötigt. Scheinbar unbegrenzt erscheinen die Möglichkeiten, die man mit diesem Ding anstellen kann. Bei mir ist es noch nicht so weit: Ich habe keinen Plotter und über die Anschaffung bin ich noch ziemlich gespalten. Aber das Aufbringen von Schriftzügen auf Textilien fasziniert mich schon, muss ich sagen. Weiterlesen

#leinensewalong die Zweite – mein Taschentrio

Leinentaschentrio

Dank des #leinensewalong habe ich mich in der letzten Woche meinem Leinenvorrat gewidmet. Eine große alte Tischdecke hab ich fast komplett verarbeitet. Von meinen Färbeexperimenten habe ich bei meinem letzten Blogpost über den #leinensewalong ja hier schon berichtet.

Nun habe ich mein letztes sommergelb gefärbtes Stück Kurkumaleinen in drei zueinander passende Taschen und Täschchen vernäht.

Weiterlesen

Leinen färben und vernähen – ich mach mit beim #leinensewalong

Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe

Vom 4. bis zum 11. Juni haben Tatiana vom Blog tillit und Britta von untermeinemdach einen #leinensewalong bei Instagram gestartet. Der kam für mich wie gerufen, denn ich vernähe sehr gern Leinen, vor allem altes und habe auch noch stapelweise alte Tischdecken vom schwedischen Loppis hier liegen. Vor ein paar Tagen hab ich – noch ohne vom #leinensewalong zu wissen – schon mal die Leinensachensuchershorts für Kleine hier gezeigt. Weiterlesen