Lillestoff-Festivaljacquard als Elsenpulli

So lange es draußen noch friert und noch kein Kleider- oder T-Shirtwetter in Sicht ist, muss ich weiter Pullis nähen.

Jedesmal, wenn ich wieder etwas Genähtes aus dem Jacquard Valerie von lillestoff sehe, muss ich ans lillestoff-Festival im vergangenen September denken und daran, dass ich auch noch einen Meter dieses Stoffes – aus der Festivaltasche – hier liegen habe. Ursprünglich hatte ich mal geplant, so einen bunten Patchworkcardigan damit zu nähen- zusammen mit den anderen Jacquardstoffen, die ich im September in Hannover gekauft habe. Aber so richtig sicher war ich mir dann doch nicht. Weder mit der Stoffkombi noch mit dem Schnitt. Also lieber etwas anderes…?

Weiterlesen

Es war einmal eine Einhornelse – *nicht nur für Karneval

Es war einmal ein Einhorn

Nach Abschluss der Kinderkostümkarnevalsnäherei wollte ich mir auch noch ein Kostüm machen – oder zumindest etwas Karnevaleskes. Nachdem ich die Anleitung für ein goldenes Einhorn auf dem Blog von frauscheiner gesehen habe, war es klar. Es wird ein Einhorn. Und das Ganze als Hoodie, sodass es auch nach Karneval zu dem ein oder anderen fröhlichen Anlass mit Glitzerfaktor tragbar ist – oder einfach als Freizeitpulli taugt.

Und was ist der beste Schnitt dafür – klar, eine Else musste es sein, eine Einhornelse. Weiterlesen

Astronautenkostüm mit Familien DIY: Rabaukowitschs Bonnie goes Space!

Die Karnevalsnäherei und – bastelei geht weiter. Auch das zweite Kind hat sich für ein Kostüm entschieden und der kleine Weltraumfan möchte natürlich ein kleiner Astronaut werden.

Während Mama das Kostüm genäht hat, hat Papa unter den aufmerksamen Blicken und mit zahlreichen Vorschlägen des zukünftigen Astronauten einen Raketenrucksack gewerkelt. Ein Pappmaché-Helm und spacige Gummistiefel – fertig ist der kleine Weltraumfahrer – nach ein paar Tagen Bastelei… und mit einem unschlagbaren Einsatz von ca. 15 €. Weiterlesen

Mein erster Streich beim #Instanähabend2018: „Mancher gibt sich viele Müh’…“

Tütenhuhn No.1

Mit dem lieben Federvieh;
Einesteils der Eier wegen,
Welche diese Vögel legen;
Zweitens: Weil man dann und wann
Einen Braten essen kann;
Drittens aber nimmt man auch
Ihre Federn zum Gebrauch
In die Kissen und die Pfühle,
Denn man liegt nicht gerne kühle.

Wer kennt sie nicht, die ersten Zeilen des großartigen Wilhelm Busch. Und gleich darauf treten die frechen Buben auf und vernichten alles, was anderen heilig ist. So fällt dann auch das liebe Federvieh der Witwe Bolte ihnen zum Opfer. Weiterlesen

Geldbörsen nähen: Hansedellis Little Ruby

Geldbörsen „Little Ruby“

Vor Weihnachten ist bei mir ein bißchen der Nähstress ausgebrochen. Schließlich wollte ich viele meiner Lieben mit selbstgemachten Geschenken bedenken. Immerhin, es hat geklappt. Und ich habe mich an tolle Schnittmuster gewagt – z.B. von Hansedelli.

Schon letzte Woche habe ich euch den genähten Jäger-Rucksack nach dem Hansedelli-Schnittmuster VARO hier gezeigt. Heute zeige ich euch hier zwei Geldbeutel, die ich nach dem Schnitt „Little Ruby“ genäht habe. Weiterlesen

Erst hauen, dann heilen – Werkzeuggürtel und Arztkoffer

Für meine kleinen Jungs habe ich noch jeweils ein schönes Geschenk zum Geburtstag selbst gemacht. Während einer hier ständig etwas „kaputtbohrt“ und dann repariert, untersucht und heilt der andere laufend Kuscheltiere und Puppen, die sich dauernd verletzen.

So fiel es mir nicht schwer, etwas Geeignetes als Geschenk zu finden.

Der kleine Baumeister bekommt also einen Werkzeuggürtel, und wenn es sich auf den Finger hämmert, kann er gleich vom angehenden Arzt mit seinem Arztkoffer versorgt werden. Weiterlesen

Hansedellis VARO – ein Jägerrucksack für den Hochsitz

Jagdlicher Rolltop-Rucksack

Schon länger habe ich das eBook-Set von Hansedelli mit all den tollen Schnittmustern hier liegen. Ich finde die Taschen, Geldbeutel und nun auch noch den Rucksack allesamt super, aber ich muss sagen, dass ich bisher immer zu viel Respekt vorm Starten hatte. Die eBooks sehen alle so professionell aus, schwierig, dass das eigene Ergebnis dann wenigstens annähernd so wird wie die schicken Taschen und Täschchen auf den Coverfotos. Und doch, es hat mich schon so lange gereizt, jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich mich endlich hingesetzt und angefangen. Und so bin ich in allerkürzester Zeit zu einem wahren Hansedelli-Fan geworden.

Und habe wieder festgestellt, dass es gar nicht so schwierig ist, wie es zu Beginn aussah. Weiterlesen

To-Sew-Liste 2018 – Gute Nahtvorsätze 2018

Ein frohes neues Jahr!

Immer wieder spreche ich hier von meiner To-Sew-Liste, aber wie sieht die denn genau aus? Im Netz tauchen teilweise riesige, ambitionierte Nählisten auf und ich bin wirklich erstaunt, wieviel die fleißigen Näherinnen davon wirklich in einem Jahr umsetzen können. Eine riesige Nähliste habe ich auch, mal schauen, wieviel ich davon umsetzen kann.

Bis letztes Jahr existierte meine To-Sew-Liste eigentlich nur im Kopf und auf ein paar Schmierzetteln, zwischendurch habe ich ein bißchen was aufgeschrieben. Weiterlesen

Frohe Weihnachten! – Christmas Sweater für Kinder

Meine Weihnachtsnäherei ist nun endlich abgeschlossen. Viele Nähgeschenke habe ich dieses Jahr für meine Lieben gemacht. Aber es kann ja nicht sein, dass man für alle näht, aber für die eigenen Kinder dabei nichts abfällt. Deswegen habe ich mich gestern nochmal hingesetzt und drei Weihnachtspullis für meine Jungs genäht. Ehrlich gesagt hat mich dazu der „Ugly Christmas Sweater Day“ von Swafing Stoffe inspiriert.

Ich hab es aber erstmal mit nicht so ugly versucht – also für Kinder… So steht immerhin deren Weihnachtsoutfit. Weiterlesen