Weihnachtsfensterlettering mit Kreidemarkern

Letteringfensterdeko

Heute habe ich endlich die kleinen Halloweengeister und die schrecklich-süßen Grimassenkürbisse weggeräumt und unser großes Fenster am Eingang mit einer neuen – adventlich-weihnachtlichen – Deko versehen.

Dafür habe ich mit neuen Utensilien etwas für mich Neues ausprobiert: Ich habe Letterings und kleine Weihnachtsdoodles mit Flüssigkreidemarken auf Glas gezeichnet.

Zunächst habe ich den großen Stern in die obere Mitte des Fensters gezeichnet, dann auf der Rückseite des Fensters einen Faden vom Stern ausgehend gespannt und unten rechts und links mit Klebeband angeklebt, sodass ich ein großes Dreieck als Vorlage für meinen Tannenbaum hatte. Insgesamt ist der Baum ca. 1,30 m hoch.

Advent, Advent…

Kombiniert habe ich die weihnachtlichen Letterings in weiß mit schnellen Strichzeichnungen: bunten Kugeln, Kerzen, Schneeflocken, Pfefferkuchenmännern, Noten, Glöckchen, Herzen, Sternen, Tannenzweigen und Ilexzweigen und Zuckerstangen, Nikolausmützen und -stiefeln, Geschenken, Handschuhen und Schneebällen. Einen kleinen Schneemann gibt es auch zu entdecken.

 

An meinem Weihnachtsfenster habe ich mit ein paar Kälte- und Haltungsunterbrechungen ca. zwei Stunden gearbeitet.

Als Farben habe ich die SuperChalks von Precision Kitchenware in acht verschiedenen super leuchtenden Farben – weiß, lila, hellblau, orange, gelb, hellgrün, rosa und rot – verwendet.

Die Kreidestifte haben eine Markerspitze, sodass man durch Drehen der Spitze dünne und dicke Linien zeichnen kann.

Zwischendurch muss man die Stifte mal ein bißchen schütteln und pumpen, dann malen sie aber wirklich prima weiter – auf glatten Materialen!

Leider war es gar nicht so einfach, im Tageslicht den gesamten Baum zu fotografieren, da sieht man zu viele Spiegelungen. Heute abend hab ich in der Dunkelheit dann aber doch noch ein Foto des ganzen Baumen hinbekommen:

Weihnachten kann kommen!

Übrigens habe ich das Lettering außen auf das Fenster gemalt, da dieses vor Regen geschützt ist, ist das kein Problem und von innen batschen Kinderhände täglich dran. So hoffe ich, dass es gut hält. So musste ich die Letterings natürlich auch nicht spiegeln, was das Schreiben natürlich ziemlich erleichtert. Das Spiegeln werde ich mit einer Vorlage auf eine Folie gelettert noch mal an einem anderen Fenster probieren.

Habt ihr schon mit der Weihnachtsdeko losgelettert?

Einen schönen Dienstag!

 

 

Material: SuperChalks von Precision Kitchenware in acht Farben – weiß, lila, hellblau, orange, gelb, hellgrün, rosa und rot
Verlinkt: Dienstagsdinge, handmade on tuesday, creadienstag

Schau doch mal hier:

6 Gedanken zu „Weihnachtsfensterlettering mit Kreidemarkern

  1. Claudia sagt:

    Oh wow!! Ich bin beeindruckt!!!! Was für ein toller baum! Ich beneide all die, die so toll schreiben/lettern können! Das würde ich nie Mals so hinbekommen! Ich bewundere noch ein bisschen deinen Baum!
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Anna sagt:

      Vielen Dank, SaBineP.!
      Eine schöne Weihnachtszeit – vielleicht mit gefrorenem See und Spaziergang zum Wilhelmsstein?
      Viele Grüße
      Anna

  2. Stef sagt:

    Boah, ich will auch!!! Kannst Du vorbei kommen? ;o)
    Ich bezweifle ebenfalls, dass ich sowas Tolles hinbekommen würde. Normales Geradeausschreiben ist schon manchmal etwas schwierig. Eine Vorlage würde ich dankend annehmen.
    Große Klasse also, wenn Du weitere Tipps hast – immer her damit!
    Liebe Grüße,
    Stef

    • Anna sagt:

      Liebe Stef,
      es gibt da tatsächlich Vorlagen, die man dann wohl auf die Rückseite des Fenster kleben kann. Ich probier jetzt mal aus, einen kleinen Schriftzug einzuscannen und dann spiegelverkehrt auszudrucken. (Nicht alle Fenster sind so regengeschützt wie dieses) Vielleicht klappt das. Ansonsten üben – und nicht zu viel vergleichen. Wenn ich teilweise die Letterings bei Instagram sehe, will ich auch lieber nichts posten. Aber darum geht’s ja nicht. Übrigens ist meine normale Handschrift auch eher unleserlich… 🙂
      Viele Grüße
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.