Probenähen Bluse Greta im Retro-Look

Bluse Greta im Retrolook

Eine Premiere für mich!

Webware hab ich in den vergangenen Monaten eigentlich nur zum Patchworken gebraucht. Mal eine Kinderhose oder ein Sonnenhut, einen Rock für mich habe ich auch geschafft, aber ein Oberteil aus Webware habe ich noch nie gemacht. Nun hat Fina von Finas Ideen zum Probenähen ihrer neuen Bluse Greta aufgerufen und für mich bot sich eine gute Gelegenheit, mich an ein erstes Oberteil aus Webware zu wagen. Ich hatte zuvor vielfach Finas Kleid im Netz bewundert und das steht – für den nächsten Sommer – dann auch direkt auf meiner To-Sew-Liste.

 

Die Bluse Greta besteht aus einem geteilten Vorderteil, wobei die Knopfleiste nicht mittig sitzt, sondern etwas versetzt über die linke Brust läuft.
Neben der Kurzarmversion gibt es auch noch eine Version mit langem, gekräuseltem oder glattem Ärmel. Auch für den hinteren Saum gibt es neben der geschwungenen Version, die ich hier zeige, auch einen geraden Abschluss.

Obwohl der Herbst schon ziemlich dick vor der Tür steht, habe ich mich für die kurzen Ärmel – mit kleinen Raffungen – entschieden. Mit einem passenden Cardigan muss ich dann trotzdem nicht frieren – den muss ich dann aber noch nähen…

Rückenabnäher

Als Stoff habe ich mir eine ziemlich retro-mässige Baumwollwebware im örtlichen Stofflädchen in türkis mit orange-hellblauen Ähren oder Blättern besorgt.

Rückenabnäher und ein Brustabnäher auf der rechten Seite sorgen dafür, dass die Bluse gut sitzt und sich an die Körperformen anschmiegt. Beim Ausschnitt und auch beim Saum habe ich jeweils mit Belegen genäht, so sieht es einfach sehr ordentlich aus, wie ich finde.

Den Angstgegner Knopfleiste habe ich dann doch mangels so richtig gut passender Knöpfe erfolgreich besiegt umgangen und kurzerhand die Knopfleiste zugenäht, sodass sie jetzt nur noch ein Fake ist. (Ich hab natürlich vorher probiert, ob ich die Bluse trotzdem noch bequem anziehen kann – und ja, es klappt.)

Drei dicke Knöpfe aus einem passenden Baumwolljersey in senf habe ich dann noch auf meiner Knopfpresse gemacht und oben im Abstand von 5 cm angebracht. Zugegeben, ich habe es erst mit mehrern Knöpfen die ganze Leiste herunter versucht, das hat mir aber nicht so gut gefallen.

Fertig ist meine erste Bluse aus Webware. Danke, dass ich beim Probenähen mitmachen konnte, Fina. So hab ich mich endlich an eine erste Bluse getraut.

Euch einen schönen Donnerstag!

 

 

 

Schnitt: Bluse Greta von Finas Ideen – hier im Shop erhältlich

Stoff: Baumwollwebware aus dem örtlichen Stofflädchen, selbstgemachte Stoffknöpfe aus Baumwolljersey

Verlinkt: RUMS

Schau doch mal hier:

2 Gedanken zu „Probenähen Bluse Greta im Retro-Look

  1. Christiane sagt:

    Ich hab dir ja schon auf Instagram geschrieben. Ich find sie wunderschön. Die Stoffauswahl und die Knöpfe. Wahnsinn! Ich werd mir den Schnitt auch mal genauer ansehen. Denn dank des Patchwork Sew Alongs bin ich irgendwie auf den Baumwoll Trip gekommen =).

    Liebe Grüße
    Christiane

    • Anna sagt:

      Danke, Christiane!
      Ich werde mich in Zukunft wohl auch mehr an Kleidung aus Webware wagen! Vielen Dank für deinen Besuch auf meiner Seite!
      Viele Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.