Schultertasche JUNA – die erste Tasche mit Mantel – Probenähen für frau scheiner

Schultertasche Juna

Ich habe wieder etwas zur Probe genäht. Zum dritten Mal in diesem Jahr durfte ich etwas für frau scheiner ausprobieren. Diesmal gab es eine schicke Handtasche. Die Schultertasche JUNA. Mir gefiel der Materialmix, den Anita von frau scheiner vorschlägt, auf Anhieb. Und der „Mantel“, den die Tasche trägt, macht sie auch zu etwas Besonderem.

Für meine Juna habe ich einen Canvas in einem dunken Türkis mit Muster und einen Canvas in Naturleinenoptik für den Mantel genäht.  Das Innenfutter ist eine schlichte Baumwollwebware in passendem beige.

Für die Gurte habe ich zum ersten Mal ReLeda in hellbraun – recyceltes Leder aus Lederresten & Kautschuk – von snaply verwendet. Für die Gurte habe ich einen 5 cm breiten Streifen des Canvas‘ auf 2,5 cm Breite umgebügelt, darauf habe ich einen Streifen von 2,25 cm Breite des ReLeda genäht. Dafür habe ich natürlich auch wieder meinen Überwendlingfuss gebraucht. Das ReLeda lies sich gut verarbeiten und meine Nähmaschine nähte auch durch fünf Lagen ReLeda und zwei Lagen Canvas problemlos hindurch.

Gurte aus ReLeda und Canvas

Neben dem langen, verstellbaren Schultergurt hat die Juna auch zwei Träger, die unter dem Mantel festgenäht sind. Die Trägergurte sind zusätzlich mit Buchschrauben befestigt und verziert.

Auch unter dem Mantel schauen die Gurte aus recyceltem Leder und Canvas hervor und schmiegen sich locker an den Boden der Tasche an.

Ein langes Reißverschlussfach befindet sich auf dem Mantelteil aus Canvas in Naturleinenoptik. Auch innen bietet die Schultertasche Juna ein paar Fächer: Die große Reißverschlusstasche hat natürlich wieder meinen Schlüsselkarabiner, diesmal an einem türkisfarbenen Gummiband befestigt. Und weil ich noch ein paar Zentimeter Reißverschluss übrig hatte, hab ich noch eine kleinere Reißverschlusstasche innen hinzugefügt. Auf der anderen Seite des Innenfutters habe ich ein Steckfach aus ReLeda angebracht. Den oberen Rand habe ich einmal mit einem Schrägband aus Canvas abgesteppt.

Passt perfekt zu meiner Brille

 

Die Anleitung und das Schnittmuster für die Schultertasche Juna von frau scheiner gefällt mir sehr gut. Die Anleitung ist übersichtlich, sehr gut bebildert und ansprechend gestaltet und bietet viele Hilfestellungen für das Nähen der Tasche. Ein Glossar zum Nachschlagen rundet die Anleitung ab. Ein bißchen Erfahrung im Nähen und etwas Geduld sollte man für diese Tasche aber schon mitbringen. Es lohnt sich!

Gestern war ich schon mit meiner Juna in der Stadt. Und was hab ich wohl gekauft? Das erfahrt ihr bald in einem der nächsten RUMS

Einen schönen Donnerstag!

 

 

Schnittmuster: Schultertasche Juna von frau scheiner (im Rahmen des Probenähens wurde mir das Schnittmuster kostenlos zur Verfügung gestellt)

Und hier gibt es das Schnittmuster:

Dawandashop:
https://de.dawanda.com/…/115314927-ebook-schultertasche-jun…

makerist
https://www.makerist.de/patterns/ebook-umhaengetasche-juna

Stoffe und Zubehör: Canvas in türkis und natur, Baumwollwebware für das Futter in beige vom örtlichen Stoffgeschäft; Karabiner, 1 Meter Endlosreißverschluss in aquablau, Ringe, Buchschrauben und ReLeda von snaply

…was da wohl drin ist?

Verlinkt: RUMS, freutag, TT Taschen und Täschchen

6 Gedanken zu „Schultertasche JUNA – die erste Tasche mit Mantel – Probenähen für frau scheiner

  1. Ronja sagt:

    Wunderbar, deine Juna! Die Materialkombination gefällt mir total und gerade überlege ich, ob ich das ReLeda nicht doch auch mal ausprobieren sollte …
    Liebe Grüße,
    Ronja

    • Anna sagt:

      Liebe Ronja, danke für deinen Kommentar. Ich bin sehr begeistert von dem ReLeda – das lies sich wirklich gut verarbeiten! Viele Grüße, Anna

  2. Katha sagt:

    Wunderschön! Ich würde die Tasche sofort nehmen, aber die gibst du wohl nicht mehr her….
    Das mit dem recycelten Leder ist interessant. Muss ich mir mal genauer ansehen.

    Liebe Grüße, Katha

    • Anna sagt:

      Vielen Dank, Katha, für deinen freundlichen Kommentar! Viel Spaß beim Ausprobieren des ReLeda! Viele Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.