Ten days of #MMMay17 MeMadeMay2017

Letztes Jahr habe ich den MeMadeMay2016 nur passiv als Zuschauerin verfolgt. Dieses Jahr mache ich mit!

I, Anna www.ars-fecit.de, instagram ars_fecit, sign up as a participant of Me-Made-May ’17 – my First Me-Made-May. I endeavour to wear and use as much me-made-items as possible – maybe each day for the duration of May 2017 and I will try to sew some new things to complete some of my outfits.

Frau Antje aus Jersey

Mir gefällt die Idee, den MeMadeMay als Anlass zu nehmen, bewusst die selbstgenähte Kleidung zu tragen, zu sortieren und eventuell auch auszusortieren, was man eigentlich nicht mag. Außerdem nehme ich mir wirklich vor, diverse UFOs (aka Unfinished Objects) die es leider auch bei mir stapelweise gibt, endlich einmal fertigzustellen.

 

Was mir besonders gefällt, ist aber auch, was der MeMadeMay nicht sein soll: ausdrücklich keine Fotochallenge, kein Grund, viele neue Kleidungsstücke zu nähen (wer braucht da auch schon einen extra Grund dafür???) und vor allem keine competition.

Mein geliebter Wolljersey-Cardigan

Regen im Mai?

Ich versuche, mich daran zu orientieren und habe in den letzten 10 Tagen einfach mal locker geschaut, welche Kleidungsstücke, die ich mir genäht habe, ich auch gern trage. Auch wenn das sonnenarme Wetter mich da etwas einschränkt. Und tatsächlich habe ich es geschafft, in den letzten Tagen jeden Tag etwas Selbstgenähtes zu tragen oder zu gebrauchen.

Zum Beispiel meinen Frau Antje-Rock aus Lillestoff-Jersey nach dem Schnittmuster von fritzi schnittreif meinen Regentropfen-Pulli, ebenfalls aus Lillestoff, diesmal Sommersweat, genäht nach dem Schnitt „Pullover Ida“ von kreativlaborberlin mit meinem eigenen Kragen, meine Triangle Manon, Jacquard in marine und Schnittmuster Manon von Lillestoff aber am liebsten meinen Wolljersey-Cardigan, den ich mir im letzten Herbst genäht habe. Auch hier ist der schöne Stoff von Lillestoff, der Schnitt ist zum großen Teil als Oversized Shrug selbstgebastelt.

Meine Janerzelt-Manon

Mein Lieblingsfedermäppchen

Auch meine Taschen habe ich oft gebraucht, mein Federmäppchen natürlich werktäglich, und auch meine erste Klein-Smilla aus rotem Cord.

Kleine Smilla im Wald

Kleine Smilla im Wald

 

 

 

 

Kleine Sneak auf die Juna…

Aber ich musste natürlich auch etwas Neues für mich nähen, irgendwie auch, um Outfits zu vervollständigen – natürlich… Zum Beispiel mein Strandoutfit, das ich demnächst hoffentlich brauchen werde – mit meiner Waltasche. Und eine ganz neue Tasche, die ich hier wahrscheinlich morgen zeigen darf: die Schultertasche Juna, die ich für frau scheiner zur Probe genäht habe.

 

Auf in die nächsten Tage MeMadeMay2017, in denen ich hoffentlich auch meine sommerlichen Kleider tragen kann!

 

Verlinkt: MeMeMittwoch

 

Schau doch mal hier:

4 Gedanken zu „Ten days of #MMMay17 MeMadeMay2017

  1. Fröbelina sagt:

    Klingt als hättest du Spaß! Schön! 🙂 Und deine Klamotten und Taschen gefallen mir sehr gut, die Stoffe die du wählst könnte ich sicher auch in meinem Schrank gebrauchen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.