Meine neue Tasche für den Tag am Meer…

Meer sehen…

Ein freier Tag. Was gibt es da Schöneres als einen Tag am Meer? Man hört die Wellen rauschen, die Möwen kreischen, die Kinder suchen und finden Muscheln, der Sand knirscht zwischen den Zehen, man sitzt im Strandkorb und liest ein Buch und alles ist in Ordnung….

Auch schön: Frühstück mit Nähen

Oder aber es regnet, es ist weit und breit keine Sonne in Sicht und Meer schon gar nicht. Man hört bloß die Waschmaschine in den eigenen Ohrmuscheln rauschen, sitzt vor dem vollen Wäschekorb und findet Sand bloß in den Kinderschuhen – den dafür aber reichlich.

Aber: ein freier Tag. Also auch alles in Ordnung. Aber anders. Was gibt es da Schöneres, als mit einem frischen Cappuccino, einem Brötchen mit selbstgemachter Marmelade aus den ersten Erdbeeren und ein paar schönen Stoffen etwas zu nähen?

Etwas mit Meer-Gefühl. Das brauche ich jetzt dringend.

Wa(h)lweise mit Aufsatztasche…

Ich habe es ja schon vor ein paar Tagen angekündigt, ich brauche auch eine Picknicktasche! Oder besser gesagt eine Tag-am-Meer oder wenigstens Freibad-Tasche. Und die hab ich heute gemacht. Wieder nach der Anleitung für eine Picknicktasche von Kater Paule, kostenlos im snaply magazin zu finden.

Den wunderschönen Canvas mit den blauen Walen musste ich dafür einfach mitnehmen und den Rest der Zutaten habe ich tatsächlich komplett in meinem Materiallager gefunden.

Innenleben der Tasche

Gurtband, beschichtete Baumwolle, Reißverschluß, Snaps, rotes Garn und einen gerade reichenden Rest von rotem Kunstleder.

Zusätzlich zu der einen vorgesehenen Reißverschlusstasche innen habe ich noch ein Extrasteckfach und ein etwas kleineres Steckfach aus Netzgewebe in das Futter der Tasche genäht. So habe ich hoffentlich in der Tasche etwas mehr Übersicht. Das blaue Netzgewebe habe ich vorher mit zwei breiten Gummibändern rechts und links der Kante abgesteppt. So sieht es oben schöner aus.

 

In das Reißverschlußfach habe ich noch einen kleinen Karabiner mit einem Stück rotem Hoodieband eingenäht. Vielleicht sinkt damit meine Angst, meinen Schlüssel zu verlieren.

Karabinerhaken für Schlüssel, Schwimmbadarmband und Co.

 

 

Zwar hab ich heute beim Nähen keine Muscheln gefunden, dafür aber dieses Nähfüsschen namens Überwendlingsfuss, was ich heute wirklich zum ersten Mal benutzt habe. Und natürlich habe ich mich auch gefragt: Warum erst jetzt?

Ich behaupte mal, es war bei meiner alten Nähmaschine gar nicht dabei. Was für ein tolles Teil! Das werde ich jetzt wohl häufiger benutzen.

Ich mag meine neue Tasche jetzt schon richtig gern und freue mich auf ihren ersten Einsatz – hoffentlich am Meer!

Vorderseite meiner neuen Tasche

…und von hinten sieht sie so aus.

Einen sonnigen Donnerstag!

 

 

Es muss wieder Meer sein.

Schnitt: Picknicktasche von Kater Paule, kostenlos im Snaply Magazin

Material: Walcanvas, Snaps, Gurtband, Netzstoff, Gummiband und Hoodieband von snaply

Das bleibt meine Tasche! Also ab zu RUMS, TT Taschen und Täschchen und zum freutag

Schau doch mal hier:

Ein Gedanke zu „Meine neue Tasche für den Tag am Meer…

  1. Vera von Kater Paule sagt:

    Liebe Anna,
    deine Tasche mit den Walen ist ja soooo toll! <3
    Die Idee mit dem Mesh-Fach und dem kleinen Karabiner ist genial! Das muss ich bei meiner nächsten Picknicktasche unbedingt auch ausprobieren.
    LG Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.