Mein Stiftemäppchen mit Freihandnäherei

Für meine vielen Stifte zum Lettern, Schere, Lineal und Kleber habe ich mir vor einiger Zeit ein geräumiges Täschen genäht. Ein richtiges Federmäppchen, wie in der Schule. Aber nicht ein runder „Schlamper“ aus Leder mit zahlreichen bekloppten Sprüchen und Unterschriften der Mitschülerinnen und Mitschüler. Ein schönes Täschchen aus Stoff mit einer Buntstift-Freihandapplikation.

Eindeutig inspiriert wurde ich dabei von Cristiane de Marchi von crisdemarchiatelier in Italien. Grazie per l’ispirazione, Cristiane! Sie macht wunderschöne Freihandnähereien auf Taschen, Täschen und Kissen und es gibt auch einige Tutorials, zum Beispiel zum Freemotion Machine Embroidery – auf Italienisch (Man versteht es aber auch ohne Italienischkenntnisse, denke ich).

Hier zeige ich nun meine Version des Federmäppchens. Zunächst habe ich einen Grundstoff aus blauem Leinen und viele bunte Baumwollstoffreste – gepunktet, kariert, geblümt in verschiedenen Farbtönen – für die elf Buntstifte zusammengesucht. Diese hab ich dann in unterschiedlich große Streifen geschnitten, jeweils 2 cm breit und zwischen 6 und 9 cm lang.

Für meine Applikationen hab ich das Leinen zunächst etwas verstärkt und dann mit schwarzem Garn die Stifte jeweils zweimal „ummalt“. Ich mag den dabei entstehenden Skizzeneffekt sehr. Leider hab ich das Video zum Freihandnähen von Cristiane erst nach dem Nähen angesehen, dann hätte ich wahrscheinlich die kleinen bunten Stiftapplikationen auch erst auf Vlieseofix aufgebügelt. So fransen die offenen Kanten schon etwas aus und ich muss abwarten, wie lang es im täglichen Gebrauch hält. Bei all meinen folgenden Freihandnähprojekten hab ich stets mit Vliesofix gearbeitet. Das ist sehr praktisch, weil die Stoffstücke nach dem Aufbügeln nicht mehr Verrutschen können und dann ganz in Ruhe benäht werden können.

Endlich viel Platz für meine Lettering-Stifte

Für die bunten Spitzen der Stifte hab ich klitzekleine Stoffdreiecke in den entsprechenden Farben genutzt. Zum Schluss habe ich noch meinen Namen mit rotem Garn geschrieben genäht.

 

Mein Stiftemäppchen hat innen auch ein Futter aus einem geblümten Baumwollstoff und etwa die Maße 14 x 25 cm – also viel Platz für allerlei Schreibutensilien und dazu noch ein echter Hingucker!

Ein echter Hingucker

Verlinkt bei RUMS, denn es ist und bleibt meins!

8 Gedanken zu „Mein Stiftemäppchen mit Freihandnäherei

  1. Eja sagt:

    Das sieht super aus! Und der rote Stift „schreibt“ ja auch deinen Namen. Eine wirklich schöne und auch praktische Nutzung von Stoffresten 🙂
    Lieben Gruß
    Eja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.