Solstice Challenge – mein Denim-Quilt

Erst in diesem Jahr, kurz nachdem ich mit dem Patchworken für 6 Köpfe 12 Blöcke angefangen habe, habe ich die 182 Tage dauernde „Solstice Challenge“ der us-amerikanischen Quilt-Designerin Pat Sloan entdeckt. Jeden Mittwoch gibt es hier von der Wintersonnenwende bis zur Sommersonnenwende einen neuen Block zu nähen, insgesamt 25 Blöcke, jeder ca. 12″x12″ groß.

Und da ich jetzt mit dem Quiltvirus infiziert bin und mehr über die verschiedenen Techniken erfahren möchte, würde ich auch hier gern mitmachen. Vier Wochen sind nun schon seit Beginn der Challenge vergangen, ich muss also ein bißchen aufholen.

Meine bunten Baumwollstoffreste horte ich ja gerade für die 6 Köpfe 12 Blöcke Jahresquilt-Challenge, aber kaufen möchte ich auch nicht sofort etwas Neues. Da ich auch noch über einen ziemlich großen Vorrat zerschlissener Jeans verschiedener blauer Farbnuancen verfüge, möchte ich es damit versuchen. Mein Solstice-Quilt soll also komplett aus Denim entstehen. Wahrscheinlich muss ich dann bald mal Familie und Freunde um Jeansspenden bitten. Aber vielleicht ist so ein Quilt auch outdoorfähig und kann dann im Sommer – wenn er fertig wird – als Picknickdecke verwendet werden. Schwer könnte er werden. Mal schauen. Irgendeine Verwendung wird es wohl am Ende dafür geben.

Erste Zuschnitte für die ersten drei Blocks habe ich aus insgesamt drei verschiedenen Jeans geschnitten. Mehr und mehr bin ich begeistert von meinem Inch-Lineal und meinem Rollschneider. Das geht wirklich fix und sehr genau damit. Und dann ging’s auch schon ans Nähen. Die Nahtzugaben hab ich bei allen Blöcken auseinandergebügelt, da es sonst sehr dick werden könnte.

Der erste Block, 1/25 „The Churndash“ sieht so aus:

The Churndash

Der zweite Block, 2/25 „Day into Night Star“ ist so geworden und gefällt mir auch aufgrund des hohen Kontrastes der Blautöne richtig gut:

Day into Night Star

Der dritte Block, 3/25 „Tide Pool“ sieht so in Denim aus. Der hell-dunkel-Kontrast ist diesmal nicht so stark wie bei den anderen, aber vielleicht fügt sich das im gesamten Quilt ja ganz gut.

Tide Pool

Und weil ich grad dabei war, hab ich die Teile des vierten Blocks auch gleich zugeschnitten und genäht: Block 4/25 „Cobble Stones“ ist auch fertig.

Cobble Stones

So bin ich jetzt mit dieser Challenge wieder up to date und warte auf den nächsten Block am Mittwoch.

Solstice Challenge – die ersten vier

Verlinkt: creadienstag, handmade on tuesday, Dienstagsdinge, Alte Jeans, neues Leben

Schau doch mal hier:

8 Gedanken zu „Solstice Challenge – mein Denim-Quilt

  1. Edith sagt:

    Hi, das ist ein tolles Projekt.
    Die ersten Blöcke sind wirklich schön geworden. Das wäre eine tolle Idee für all die alten Jeans.
    Sind deine Jeans alle ohne Elasthan? Mit Elasthan verzieht sich das doch sicher.

    Grüßle

    Edith

    • Anna sagt:

      Hallo Edith, danke für deinen Kommentar. Tatsächlich haben manche Jeans, die ich gebraucht habe, einen geringen Elasthananteil. Ich muss selbst probieren, wie das klappt. 🙂 Viele Grüße!

  2. Sonja sagt:

    Die sehen ja richtig toll aus. Ich hab auch noch einiges Jeans hier herumliegen, die ich mal verwerten könnte. Da wäre es ja glatt eine Idee, da noch mit einzusteigen.
    Bin gespannt, wie dein Quilt am Ende aussieht.
    Liebe Grüße Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.