Jahreschallenge Quilt nähen – 6 Köpfe 12 Blöcke

Erst Anfang des neuen Jahres habe ich die tolle Aktion 6 Köpfe 12 Blöcke bei Instagram und in den Blogs der 6 Köpfe entdeckt.

 

Ich habe schon länger vor, mal eine große Patchworkdecke aus meinen gesammelten Stoffresten und -restchen zu nähen, aber einen richtigen Quilt??? Zugegeben, ein bißchen skeptisch machen mich manche Quilts schon, aber ich habe auch schon so viele schöne Exemplare gesehen. Also, warum nicht?

Nach dem ersten Einlesen muss ich auch sagen, da steckt ja schon eine ganz schön interessante Geschichte hinter dem Patchworken. Und außerdem gilt ja Pippis Devise: Det har jag aldrig provat tidigare så det klarar jag helt säkert. – Das hab ich noch nie probiert, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.

Meine Januar-Stoffauswahl: Reste verwerten

Und dann hab ich lange überlegt, welche Stoffauswahl ich treffe, gab es doch so viele schöne Beispiele schon auf den Blogs und bei Instagram zu sehen. Schließlich habe ich mich dann entschieden, möglichst nur schöne, hochwertige Baumwollstoffe aus meinem ziemlich großen Stoff(reste)bestand zu verwenden und so auch meinen Stoffvorrat ein bißchen zu verkleinern. (Natürlich nur, um dann wieder neue Stoffe zu kaufen, ist klar…) Mal sehen, wie weit ich damit komme. So werde ich jeden Monat auch eine neue Stoffauswahl für den Monatsblock treffen.
Mein Quilt wird also wohl insgesamt ziemlich bunt werden. Schön finde ich auch so einen Farbverlauf in der gesamten Decke, mal schauen, ob ich das am Ende hinbekomme.

measure twice, cut once

Nach dem ersten Zuschnitt…

Der Januarblock „Rolling Stone“ von lalala patchwork hat mich dann auch schon ganz schön gefordert. Die Anleitung hätte ich wohl nicht nur einmal vorher lesen, sondern auch verstehen sollen, denn dann hätte ich wohl auch nur einmal zuschneiden müssen. Naja, vielleicht kann ich die Stücke noch für einen weiteren Monatsblock gebrauchen.

Statt der 16 kleinen Quadrate hab ich mir eine kleine Dreiecks-plus-Nahtzugabe-Schablone aus Pappe gebastelt, da ich teilweise winzige Stoffrestchen verwerten wollte, die noch nicht einmal 2,5 x 2,5 inch groß waren. Das hat gut geklappt. Erst (zu) spät hab ich aber kapiert, dass auch die vier großen Ecken nach dem gleichen Schema genäht werden. Da hätte ich mir gleich noch eine Schablone machen können und auch einen zweiten Zuschnitt sparen können.Mit meinem ersten genähten fertigen Block bin ich aber ziemlich zufrieden und ich muss sagen: Es macht richtig Spaß und ich freu mich schon sehr auf den Februar-Block!

Fertiger Januar-Block ROLLING STONE im Tageslicht

Danke an die sechs Köpfe für diese schöne Jahreschallenge!

Hier gehts zu meinem zweiten Januarblock, meinen Februar-Blöcken, meinen März Blöcken und meinen Aprilblöcken!

2 Gedanken zu „Jahreschallenge Quilt nähen – 6 Köpfe 12 Blöcke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.