Mein Gingko-WOWjersey-Cardigan – ein neues Lieblingsteil!

shrug1Normalerweise hab ich keine Angst, in neue Stoffstücke zu schneiden. Das änderte sich jetzt, als ich mir ein paar Stoffe von lillestoff bestellt habe. Ich bin verliebt.
Was ich da in den Händen halte, ist wirklich einmalig schön. Und als erstes möchte ich gern den Gingko-Wolljersey (90% Baumwolle, 10% Wollle, GOTS zertifiziert) in weiß mit sanftbraunen Blättern vernähen. Ein wunderbar weicher Strickjersey.

Ein paar Tage bin ich um den Stoff herumgeschlichen und habe nur ehrfürchtig gestreichelt. Und zwischendurch habe ich mir immer wieder Gedanken gemacht: Was nähe ich daraus? Einen Pullover? Vielleicht sogar eine Sukie? Das erschien mir  dann aber doch nicht so ganz passend wegen der Rückennähte. Ich kann doch den Stoff nicht so klein zerschneiden!

Vielleicht also eine Strickjacke, die den schönen Fall des Stoffes betont und bei der ich nur wenige Nähte setzen muss. Beim Suchen nach passenden Schnitten und Anleitungen bin ich dann auf den mir bisher unbekannten Begriff shrug gestoßen. Achselzucken auch bei mir. Was ist das? Cardigan, oversized shrug und cocoon cardigan habe ich noch gefunden. Und in meinem Kleiderschrank hab ich tatsächlich auch so ein Teil, dass ich bisher immer ganz oldschool als Strickjacke bezeichnet hatte. shrug5

Ein/en Shrug also sollte es werden. Aber so, ganz ohne Schnittmuster? Für so einen tollen Stoff, trau ich mich das? Doch die zahlreichen Fotos im Internet haben mich überzeugt. Aus den zahlreichen Anleitungen – unter anderem der von piccola loona – habe ich mir dann meinen eigenen Shrug genäht. Das Nähen dieses Lieblingsteils hat mit ca. 40 Minuten deutlich kürzer als das Nachdenken darüber gedauert. Und hier ist es:shrug2

Mein Shrug besteht in der Grundform auch aus einem Rechteck mit den Maßen 80cm in der Länge und 100cm in der Länge. Den Abschluss des Wolljerseys ohne Säumen finde ich zwar auch sehr schön, das sah aber fast so aus, als hätte ich mir nur den Stoff umgehängt. Außerdem hatte ich Angst vorm Ausfransen. Also kam noch ein nach dem Umschlagen 10 cm breiter Kragen dran.shrug3

Die Ärmel meines Shrugs hab ich extra lang und zum Unterarm hin schmaler werdend zugeschnitten. So liegen sie enger am Arm an, das mag ich.

shrug7

Die Ärmel meines Shrugs

Und weil ich diesen Shrug jetzt schon liebe, nur für mich genäht habe und so schnell nicht wieder ausziehe, geht der Link zu RUMS einen zu Ich näh Bio und einen zur Biostofflinkparty und weil’s lillestoff ist, auch einen zu lillelieblinks.

shrug6

Kuschlig weich und meins!

Inspiriert duch die Anleitung von piccola loona – Vielen Dank!

4 Gedanken zu „Mein Gingko-WOWjersey-Cardigan – ein neues Lieblingsteil!

  1. Stephie sagt:

    Sehr lustig, ich habe meinen Gingko auch zu einem Cocoon Cardigan vernäht 😉 Da fällt dieser Stoff einfach so toll und man kann sich so schön einkuscheln!
    Von daher gefällt mir deine Umsetzung auch sehr gut 🙂
    Liebe Grüße
    Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.