Weihnachtskarten nähen

karte4Karten nähen? Ja genau. In diesem Jahr habe ich schon die ersten Weihnachtskarten genäht. Vor einiger Zeit habe ich das sogenannte freemotion embroidery für mich entdeckt. Es wird auch  free motion quilting, oder auf Deutsch Freihandnähen oder Freihand-Nähmalen oder -Zeichnen genannt. Und dazu braucht man keine Stickmaschine, sondern nur eine einfache Nähmaschine.
Ich hab mir auch noch einen passenden Quiltfuss dazu besorgt, das muss man aber noch nicht mal. Der wird eingesetzt, der Transporteur abgesenkt und los geht’s.

Das tolle ist, dass man den Stoff nun ganz freihand bewegen kann, eben wie beim Malen. Das macht wirklich riesigen Spaß und ich mag diese Kritzeloptik, die dabei entsteht.

karte2Nun habe ich mit dieser Technik – und einem Berg von Baumwoll- und Leinenstoffresten – ein paar schnelle Weihnachtskarten erstellt. Einfacher wird das Ganze, wenn man die vorgesehenen Applikationen zunächst auf Vliesofix aufbügelt. Das hält besser und dann verrutscht auch nichts. Zunächst habe ich ein Stoffrechteck – ich benutze gern Leinen für den Hintergrund – etwas kleiner als die Karte ausgeschitten, gebügelt und verstärkt.

Für die Weihnachtskugel habe ich eine Kreisschablone (mit Hilfe eines kleinen Glases) erstellt karte3und diese dann auf Stoff übertragen. Dann wird die Applikation auf Vliesofix gebügelt, auf dem Stoffrechteck platziert und festgenäht – natürlich freihand und gern auch in mehreren Runden. Eine kleine Borte habe ich noch in einer kleinen Rundung ergänzt. Die Schleife oben ist aus einem kleinen Rest Webband gelegt und dann einmal kreisförmig festgenäht.

Zum Schluss habe ich das Rechteck dann mit einem Zickzackstich (mit Nähfuss und Transporteur oben) auf der Karte festgesteppt. Fertig ist die erste Weihnachtskarte.

Mit dieser Technik habe ich noch weitere Weihnachtskarten genäht, z.B. die kleine Weihnachtsgans mit Nikolausmütze oder einen einfachen Tannenbaum mit Sternchen an der Spitze.

karte4

karte5

Eine absolute last-minute Nähkarte mit Freihandnähen kann man machen, wenn man einfach nur ein paar Linien mit grünem Garn hin und her näht, sodass ein kleiner Baum entsteht. Der Stern oben ist nur auf Vliesofix aufgebügelt und haftet so auf dem Stoffrechteck.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Schau doch mal hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.